14.01.2023 - Kürbissuppenfest

  • IMG_20221224_133558_760
  • 20230113_165658web
  • 20230113_165741web
  • 20230113_184927web
  • IMG_20230113_230649_154
  • 20230114_105632web
  • 20230114_100819web
  • Suppenhexe web_1
  • IMG_20230115_111953_700web
  • Kürbissuppe_1
  • 20230114_191309web
  • 20230114_164158web
  • 20230114_180802web


Nach unserer unglaublichen Kürbisernte 2022 war unser Lager proppenvoll mit Butternuts, Hokkaidos und grossen Speisekürbissen. Perfekt für ein Kürbissuppenfest! David spielte "Flyer-Blitz" und lud die ganze Nachbarschaft von Aefligen und Rüdtligen ein. Unser Nachbar Markus organisierte ein "Boki" ( = riesiger Gulaschtopf aus Armeezeiten) mit einem Fassungsvermögen von 11o Litern und David bestellte eigens einen riesigen Stabmixer und eine grosse Suppenkelle. Als die ankam, schauten wir blöd aus der Wäsche: die Kelle hatte ein Fassungsvermögen von... 4 Litern. Unmöglich, damit ein Suppenchacheli zu treffen!

Am 13.01.2023, einen Tag vor dem Fest, trafen sich alle Helfer in der Küche und schnitten vor, was das Zeug hielt. Unsere Freiwillige Johanna aus Lüneburg und unsere Freundin Claudia aus dem benachbarten Koppigen kochten eine riesige Menge Zwiebeln vor. David und ich bauten derweilen ein Gerüst vor dem Haus auf und schützten den Vorplatz mit Baublachen. Aus der flachen Bauschuttmulde entstand die Bühne für die Band. Es war windig, nass und kalt - Januar halt!

Das Fest selbst lief super an: Die selbstgebackenen Züpfen von Markus waren beliebt. An den Festbänken sammelten sich Familien, Freunde und Nachbarn, es war richtig gesellig. Johanna und Miles rockten die Bühne und sogar Fabi liess sich zu Cat Stevens' "Hallelujah" auf die Bühne locken :-)
Die Suppe mundete allen gut. Bis zum nächsten Tag kamen noch der eine oder andere mit einer Tupperdose, um die Reste mit nach Hause zu nehmen. 

Wir wollen nicht behaupten, dass danach alle Kürbisse gegessen gewesen sind... wir haben immer noch im Tiefkühler ;-)

11.12.2022 - Adventsfenster 2022, organisiert vom Kulturforum Burgdorf 

Für den 11.12.2023 waren wir Ponyhöfler an der Reihe, mit einem Adventsfenster aufzuwarten. Unser Freiwilliger Rayan bastelte mit David unermüdlich Tannen, Sterne, Herzen und Wolken aus Pappe. David erschuf ein riesiges Ufo mit echten Lampen-Augen, das an einem Faden die Geschenke durch den Himmel ziehen sollte! In einem eigens gebauten Kasten mit einem alten Fenster vornedran wurden die Basteleien drapiert - und es sah fantastisch aus! Vor allem die aus Kork gebastelte Gemeinschaft am leuchtenden (!) Lagerfeuer war echt süss! 

Sirith bastelte derweilen ein Buntpapierfenster mit einem Fuchs im Schnee und unseren Namen. Am Abend waren die SpaziergängerInnen bei uns auf dem Platz zu Glühwein/-punsch und Lagerfeuer eingeladen. Obwohl es klirrend kalt war, trauten sich doch einige hinaus und kamen zum gemütlichen Plaudern. 

22_E_Adv001
22_E_Adv001
22_E_Adv004
22_E_Adv004
22_E_Adv007
22_E_Adv007
22_E_Adv008
22_E_Adv008
22_E_Adv006
22_E_Adv006
22_E_Adv010
22_E_Adv010
22_E_Adv002
22_E_Adv002
22_E_Adv003
22_E_Adv003
22_E_Adv005
22_E_Adv005
22_E_Adv009
22_E_Adv009

 


23.04.2022: Kartoffelpflanztag mit Familien aus der Nachbarschaft

 Die Idee war, gemeinsam Kartoffeln anzupflanzen, sich die Jätarbeit zu teilen und gemeinsam zu ernten. Nachdem ein Bauer aus dem Dorf uns nach einer Panne mit unserem eigenen Pflüger den Acker vorbereitet hatte, legten wir los: Quecken ausjäten, Gruben ausheben, etwas Mist und dann die Kartoffeln rein. Am Ende des Tages waren ca. 18 Reihen Kartoffeln gepflanzt! Wahnsinn! 
Der heisse Sommer machte den Knollen keine Mühe und der Boden hatte lange auf Beschäftigung gewartet. Trotzdem gab es für uns keine Pause in der Pflege, denn die Kartoffelkäfer waren emsig unterwegs. Im Herbst fuhren wir eine stolze Ernte ein. Wer Kartoffeln anbaut, weiss, dass danach nicht Ruhe - denn die nahrhaften Dinger müssen regelmässig umgeschichtet und entcheischtet werden.  Im kommenden Jahr werden wir wieder Kartoffeln anpflanzen, doch nicht mehr so viele :-)

22_E_Kart001
22_E_Kart001
22_E_Kart002
22_E_Kart002
22_E_Kart003
22_E_Kart003
22_E_Kart004
22_E_Kart004
22_E_Kart005
22_E_Kart005
22_E_Kart006
22_E_Kart006
22_E_Kart007
22_E_Kart007
22_E_Kart008
22_E_Kart008
22_E_Kart009
22_E_Kart009
22_E_Kart011
22_E_Kart011
22_E_Kart010
22_E_Kart010




Gemeinschaft Ponyhof 
Eigenes Gemüse anbauen und miteinander Zeit verbringen